zu mir – Dr. Florian Theis

 

Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Zimmerergesellen absolviert und sammelte im Anschluß berufliche und persönliche Erfahrungen im Rahmen der dreijährigen traditionellen Handwerkerwanderschaft. Ich studierte dann an der Universität Heidelberg und der University of Sydney Psychologie, Soziologie und Betriebswirtschaft.

Meine Promotion zum Dr. phil. erwarb ich an der Fakultät für Verhaltens- und empirische Kulturwissenschaften der Universität Heidelberg mit einer Arbeit zu soziokulturellen Einflüssen auf die Entwicklung psychischer Erkrankungen.

Nach dem Studium arbeitete ich zwei Jahre als Seminarleiter und Coach und drei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsstelle für Psychotherapie (Institut für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie) des Universitäts-klinikums Heidelberg.

In meiner Arbeit greife ich auf Ausbildungen zur Führungskräfteentwicklung, der systemischen Paar- und Familientherapie und der Verhaltenstherapie zurück. Ich integriere je nach Problematik und Wünschen meiner Patienten/Klienten Methoden und Ansätze der Hypnotherapie, körper- und gestalttherapeutische Techniken und Achtsamkeitsübungen.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.

Qualifikationen:

Psychologischer Psychotherapeut, Schwerpunkt Verhaltenstherapie, Zentrum für Psychologische Psychotherapie der Universität Heidelberg

Curriculum systemische Paar- und Familientherapie am Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg

Ausbildung zum Seminarleiter/Personalentwickler für Führungskräftetrainings der Soenksen und Teilhaber GmbH/Institut für Metaconsulting Heidelberg

Weiterbildung in klinischer Hypnose (Curriculum KliHyp der Milton-Erickson-Gesellschaft) bei Dr. Gunther Schmidt und Bernhard Trenkle

Regelmäßige Fortbildungen bei Dr. Gunther Schmidt (Hypnosystemischer Ansatz) und Anderen, u.a. zu Traumatherapie, Mentaltraining, etc.

Mitgliedschaften:

Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg

Deutsche Psychotherapeutenvereinigung e.V.

Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V.

aTNS – ambulantes Therapienetzwerk Schizophreniespektrumsstörungen

Publikationen:

Wolf, M., Theis, F. & Kordy, H. (2013). Language Use in Eating Disorder Blogs: Psychological Implications of Social Online Activity. Journal of Language and Social Psychology, 32(2), 212-226.

Theis, F., Wolf, M., Fiedler, P., Backenstrass, M. & Kordy, H. (2012). Essstörungen im Internet: Eine experimentelle Studie zu den Auswirkungen von Pro-Essstörungs- und Selbsthilfewebsites. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 62, 58-65.

Kordy H, Theis F, Wolf M. (2011). Moderne Informations- und Kommunikationstechnologie in der Rehabilitation. Mehr Nachhaltigkeit durch Internet-vermittelte Nachsorge. Bundesgesundheitsblatt, 54, 458-464.